Verunreinigung durch Hunde

Appell an alle Hundehalter/Hundeführer (m/w) zur unverzüglichen Entfernung von Hundekot, auf Gehwegen, Straßen, in Grün- und Erholungsanlagen oder in fremden Vorgärten
 

In letzter Zeit gibt es wieder vermehrt Beschwerden, dass Hunde ihre Notdurft auf Gehwegen, Straßen, in Grün- und Erholungsanlagen oder in fremden Vorgärten verrichten.
 
Niemand möchte in Hundekot treten oder gar von fremden Tieren entsprechende Verschmutzungen auf dem eigenen Grundstück entfernen. Auch der Anblick des Hundekots auf Gehwegen, in Grün- und Erholungsanlagen usw. ist sehr unschön und teilweise ekelerregend. Daneben kann die Erkrankung von Personen durch Hundekot nicht ausgeschlossen werden, wenn beispielsweise spielende Kinder auf Spielplätzen in die Exkremente fassen.
 
Nach § 10 der Polizeilichen Umweltschutzverordnung der Gemeinde Essingen hat der Halter / Führer (m/w) eines Hundes dafür zu sorgen, dass dieser seine Notdurft nicht auf Gehwegen, Straßen, in Grün- und Erholungsanlagen oder in fremden Vorgärten verrichtet. Dennoch dort abgelegter Hundekot ist unverzüglich zu beseitigen und ordnungsgemäß auf eigene Rechnung zu entsorgen.
 
Viele Hundehalter/Hundeführer (m/w) sind vernünftig und halten sich an die einschlägigen Vorschriften. Nach wie vor gibt es jedoch offensichtlich auch Personen, welche die Regelungen nicht beachten. Es wird deshalb an das Verantwortungsbewusstsein dieser Hundehalter und -führer (m/w) appelliert, die Vorschriften einzuhalten und darauf zu achten, wo Ihr Hund sein „Geschäft“ erledigt. Sollte ihr Hund einmal seine Notdurft an einer der oben bezeichneten Stellen verrichtet haben, sind Sie dazu verpflichtet, den Hundekot unverzüglich ordnungsgemäß zu beseitigen. Tragen Sie durch Ihr Verhalten und verantwortungsbewusstes Handeln unter anderem mit dazu bei, Verärgerungen von Spaziergängern, Grundstücksbesitzern, Nutzern öffentlicher Flächen usw. zu vermeiden und leisten Sie einen Beitrag zu einer sauberen Gemeinde.
 
Bitte beachten Sie, dass ein Verstoß gegen die oben dargelegten Pflichten der Polizeilichen Umweltschutzverordnung und insbesondere auch gegen die unverzügliche Entfernungspflicht eine Ordnungswidrigkeit darstellt, der mit einer Geldbuße geahndet werden kann.
 
Bürgermeisteramt Essingen