Langjährige Rathausmitarbeiterin Karin Pohl in den Ruhestand verabschiedet 

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Kreise der Kolleginnen und Kollegen der Rathausverwaltung verabschiedete Bürgermeister Wolfgang Hofer kurz vor Weihnachten, am 23. Dezember 2021, Karin Pohl in den Ruhestand. Ab 1. Januar 2022 wird dann eine „Institution“, wie der Bürgermeister die langjährige Kollegin herzlich beschrieb, nicht mehr in der Rathausverwaltung aktiv sein.

Karin Pohl begann am 15. August 1973 ihre Ausbildung als Beamtenanwärterin und wurde dann nach bestandener Prüfung zum 1. Oktober 1975 in das Beamtenverhältnis bei der Gemeinde Essingen übernommen. Somit war die Beamtin durchgängig über 48 Jahre bei der Gemeinde Essingen tätig. Ihre Aufgabenschwerpunkte lagen hierbei stets im Bereich der Finanzverwaltung.
Wolfgang Hofer lies in seiner Laudatio die vergangenen Jahrzehnte und die Stationen von Karin Pohl sowie die parallelen Entwicklungen nochmals Revue passieren. Hierbei kamen auch aus heutiger Sicht amüsante Anekdoten zur Sprache, wie die frühere Zuständigkeit für die Veranlagung von Deckgebühren, die zum damaligen Zeitpunkt, im Rahmen der „Farrenhaltung“ (Zuchtbullen der Gemeinde), jedoch der Ernährungssicherung dienten und somit große Bedeutung hatten. Aber auch die Entwicklungen und Veränderungen der vergangenen Jahrzehnte wurden deutlich. So wurde, die heutzutage nicht mehr wegzudenkende elektronische Datenverarbeitung, im Bereich der Sachbuchführung der Gemeinde in den Jahren 1983/1984 eingeführt, woran Karin Pohl intensiv mitwirkte. Bürgermeister Wolfgang Hofer dankte Karin Pohl insbesondere für das große Engagement, den Einsatz und die Leistungen sowie für die langjährige Treue zur Gemeinde Essingen und wünschte gleichzeitig alles Gute für den neuen Lebensabschnitt.  
Stellvertretend für die Kolleginnen und Kollegen überreichte Michaela Bodlée ein Präsent aus dem Kollegenkreis, welches die Erinnerung an die Zeit in der Verwaltung wachhalten wird.
Sichtlich gerührt bedankte sich Karin Pohl bei allen Kolleginnen und Kollegen für das langjährige kollegiale Miteinander und die zahlreich entstandenen Freundschaften.