Bundestagswahl am 24. September 2017 hier: wichtige Hinweise

a) Online-Wahlscheinbeantragung
Wie bereits bei den vorangegangenen Wahlen bietet die Gemeinde Essingen als besonderen Service auf ihrer Homepage unter www.essingen.de wieder die Möglichkeit, den Wahlschein (einschließlich der Briefwahlunterlagen) auch (neben den anderen Formen) elektronisch über das Internet zu beantragen. Der Hinweis auf die se Möglichkeit der Wahlscheinbeantragung ist auch auf der Rückseite der so genannten Wahlbenachrichtigung enthalten. Darüber hinaus ist auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung auch ein so genannter QR-Code aufgebracht, mit dem man über Mobilgeräte (z. B. Smartphone/Tablet) durch Einscannen auch direkt zur Online-Wahlscheinbeantragung gelangt. In diesem Fall ist der Wahlscheinantrag bereits automatisch mit den Daten des Wahlberechtigten vorausgefüllt. Es muss dann lediglich noch das Geburtsdatum und gegebenenfalls eine abweichende Versandanschrift eingetragen werden.
Neu ist, dass dem Online-Wahlscheinantrag, zum Schutz des Dienstes, eine Sicherheitsabfrage in Form des „Google ReCaptchas“ (Test zur Unterscheidung von Mensch und Maschine) vorgeschaltet ist. Bei Antragstellung anhand des QR-Code entfällt die Google ReCaptcha Vorschaltung.
 
Die Online-Wahlscheinbeantragung ist im Zeitraum vom 12. August 2017 bis zum 21. September 2017, 12:00 Uhr, freigeschaltet.
 
Bitte beachten Sie darüber hinaus jedoch auch, dass die Ausgabe/der Versand des Wahlscheins und der Briefwahlunterlagen erst nach Vorliegen sämtlicher an die Wahlberechtigten zu übermittelnden Unterlagen (insbesondere auch der amtlichen Stimmzettel) erfolgen kann.
 


b) Schablonen für sehbehinderte und blinde Menschen
Zur Wahl des 19. Deutschen Bundestages sind alle Wahlberechtigten zur Stimmabgabe aufgerufen. Wie kann die Stimme unabhängig von fremder Hilfe abgegeben werden, wenn man wegen schlechten Sehens die Wahlunterlagen selbst nicht lesen kann?
 
Zur gleichberechtigten Teilnahme an der Bundestagswahl bieten die Blinden- und Sehbehindertenverbände kostenlos die Zusendung von sogenannten Stimmzettelschablonen an. Der Stimmzettel wird hierbei in die Stimmzettelschablone eingelegt. Die Felder für die „Kreuzchen“ sind in der Schablone ausgespart. Auf der Schablone sind in großer, tastbarer Schrift Erläuterungen angebracht. Zusammen mit der Schablone wird - ebenfalls kostenlos - eine Audio-CD ausgeliefert. Die CD kann mit handelsüblichen CD-Playern abgespielt werden. Auf dieser CD wird die Benutzung der Schablone erklärt. Außerdem wird der Inhalt des Stimmzettels vollständig aufgesprochen.
 
Sind Sie selbst stark seheingeschränkt? Kennen Sie Personen, die sich für dieses Angebot interessieren? Dann fordern Sie die Schablone und eine Audio-CD mit der Aufsprache des Inhalts des amtlichen Stimmzettels kostenlos bei den Blinden- und Sehbehindertenverbänden, unter der Telefonnummer 0761/36122, an.
 
c) Informationsmaterial/Informationen zur Bundestagswahl
Im Foyer des Rathauses Essingen (Rathausgasse 9, 73457 Essingen) wurde für die Bundestagswahl 2017 wieder eine eigene Prospektauslage mit Informationsschriften, Plakaten, Angeboten usw. der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg sowie der Bundeszentrale für politische Bildung eingerichtet.
 
Sowohl die Bundeszentrale für politische Bildung, wie auch die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, haben ein breites Informationsangebot im Internet und den Sozialen Medien zur Bundestagswahl erarbeitet und veröffentlicht.
 
Das gesamte Angebotsspektrum der Bundeszentrale für politische Bildung ist auf einer eigenen Themenseite auf dem Internetauftritt der Zentrale unter https://www.bpb.de/politik/wahlen/bundestagswahl-2017/ zu finden.
 
Die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg hat unter www.bundestagswahl-bw.de zur Bundestagswahl 2017 ein eigenes Portal eingerichtet, das grundlegende Informationen, Hintergründe und weiterführende Links zur Wahl am 24. September bietet. Auf dieser Homepage finden sich auch die Links zu den verschiedenen Publikationen der Landeszentrale und zu weiteren Internetauftritten und Angeboten. Daneben ist ab 18. August 2017 der erstmals angebotene „Kandidat-O-Mat“ unter www.kandidatomat.de online. Dieser ermöglicht, ähnlich wie der „Wahl-O-Mat“, die eigenen politischen Standpunkte mit den Positionen der Kandidaten in den Wahlkreisen 281 und 282 zu vergleichen. Die „Kandidat-O-Mat“-Fragen werden unter Beteiligung von Jung- und Erstwählern zusammengestellt. Mit dem „Debat-O-Meter“ können Spitzenpolitiker in politischen Debatten live und in Echtzeit
mit Smartphone, Tablet oder PC bewertet werden. Welcher Kandidat kann im verbalen Schlagabtausch überzeugen? Welche Argumente kommen gut an, welche
nicht? Wer hat die Debatte gewonnen? Informationen zu aktuellen Events sowie Teilnahmemöglichkeiten sind zu finden unter: www.debatometer.de.
 
Hinweis:      
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit beschränken sich die Personenbezeichnungen grundsätzlich auf die männliche Form.