Wanderwege


Die Gemeinde Essingen ist im besonderen geprägt von einer herrlichen Landschaft mit den idyllischen Weiherwiesen, den Buchenwälder am Albtrauf, dem einzigartigen Felsenmeer im Wental, dem Ursprung des Flüsschens Rems so wie dem bewegten Welland. Eine Landschaft die zum Wandern einlädt.

Rundwanderung Tauchenweiler

Vgl. auch Wanderung Nr. 6 der Broschüre „Die 10 schönsten Wanderungen um Essingen“

Länge:
ca. 7 km
Gehzeit:
ca. 2 Stunden
Ausgangspunkt:
Wanderparkplatz Tauchenweiler
Tour:
leichte Wanderung, auch für Familien geeignet

Start und Ziel dieser Wanderung ist der große Wanderparkplatz unterhalb von Tauchenweiler. Oberhalb des Wanderparkplatzes führt uns der Weg von der asphaltierten Straße auf den mit rotem Dreieck markierten Weg der Alb-Nordrand-Linie HW 1.
Auf der Anhöhe treten wir in den Wald ein und wandern bergab und bei der Rechtsabzweigung nach Essingen auf dem asphaltierten Fahrweg gerade aus weiter Richtung Lauterburg-Rosenstein-Heubach. Bald öffnet sich links die weite Lichtung mit dem bekannten Naturschutzgebiet „Weiherwiesen“. An dieser Stelle verlassen wir den nach Lauterburg führenden Weg und folgenden der Markierung gelbes Dreieck links Richtung Irmannsweiler-Königsbronn-Bartholomä. Nach rund 300 m sind wir im Moorgebiet der Weiherwiesen angelangt. Auf dem grasigen Weg zwischen den beiden Moorseen wandern wir weiter hinüber zum Wald. An der Waldabteilung „Weiherhaus“ treten wir in den Wald ein und folgen dem Weg mit gelbem Dreieck in gerader Linie. Nach Waldaustritt gehen wir der Wegspur am Acker entlang über die Wiese zum gegenüberliegenden Waldrand. Am gegenüberliegenden Waldrand wandern wir auf dem Fahrweg links weiter. Bald nach der Waldabteilung „Eckstelle“ erreichen wir ein Fahrsträßchen, das wir überqueren und der Markierung gelbes Dreieck dem Fahrweg aufwärts Richtung Irmannsweiler-Wental  folgen. Bei der baldigen Rechtsabzweigung des  markierten Fahrsträßchens gehen wir gerade aus auf dem Schotterweg weiter. Auf der Höhe, wo ein Asphaltweg beginnt, folgen wir dem Fahrweg unmarkiert links hinüber zum Waldrand des „Bauerhau“, dann wandern wir auf dem Fahrweg noch gerade aus weiter, biegen aber an der nächsten Waldecke links ein auf den Feldweg. Bald erreichen wir bei der Tafel „Naturdenkmal“ jenen Fahrweg, den wir bereits an der „Eckstelle“ überquerten und der mit gelber Raute markiert ist. Ihm folgen wir wenige Schritte nach links und biegen dann rechts ein (unmarkiert), auf den grasigen Feldweg. Schließlich kommen wir zu einem rechts leicht ansteigenden Fahrweg. Ehe wir jedoch diesem folgen, gehen wir die wenigen Meter nach links um dann als Abstecher rechts die Doline zu besichtigen. Zurück auf dem Fahrweg gehen wir an der Waldabteilung „Schaftrieb“ unmarkiert links aufwärts. Bald erreichen wir den ins Wental führenden und mit gelber Raute bezeichneter Wanderweg und folgen ihm links hinüber nach Tauchenweiler. Vorbei an Tauchenweiler wandern wir das Sträßchen entlang, gleich abwärts zurück zum Parkplatz.

Sehenswertes:
- Historische Bohnerzgrube
 
- Naturschutzgebiet "Weiherwiesen"
 
- Dolinen
 
- Naturdenkmale

Einkehrmöglichkeit:
- Gaststätte Tauchenweiler

Weitere Wandervorschläge in und um Essingen:

Galubenswege
Remstal-Höhenweg
Wanderblume
Die Karte zu den Wandervorschlägen gibt es hier (4,138 MiB)als PDF-Download.
Winterwanderungen
Die Karte zu den Winterwanderungen gibt es hier (854 KiB)als PDF-Download.
3-Löwen-Takt "Nix wie hin"
Weitere Informationen gibt es hier oder auf der Internetseite www.3-loewen-takt.de