Digitalisierung in Essingen

Gemeinde Essingen setzt auf Digitalisierung: Mehr Lebensqualität, mehr Bürgernähe und ein attraktiver Standort Die Gemeinde Essingen möchte mittels Digitalisierung ihre Dienstleistungen und damit die Lebensqualität der dort lebenden Menschen weiter verbessern. Das trifft auf alle Bereiche zu, von der Bildung, über Mobilität, örtlicher Einzelhandel bis hin zum Klima. Die Digitalisierung kann helfen, die Standortfaktoren der Kommune zu fördern. In der Vergangenheit ging Essingen bei der Digitalisierung bereits kleinere Schritte. Nun soll im Rahmen einer Digitalisierungsstrategie ein Gesamtkonzept aufgestellt werden.
 
Mit Unterstützung der Gt-service Dienstleistungsgesellschaft mbH des Gemeindetags Baden-Württemberg startete in diesem Herbst der Aufstellungsprozess der Digitalisierungsstrategie. Sie ist notwendig, um alle Aspekte zusammenzuführen und konkrete Maßnahmen für die nächsten Jahre zu identifizieren. Nach einer Ist- und Potenzialanalyse und der Befassung im Gemeinderat wird eine breite Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger stattfinden. „Für uns ist es wichtig, die Möglichkeiten der Digitalisierung gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürger, den örtlichen Unternehmen und Einrichtungen auszuschöpfen“, erklärt Bürgermeister Hofer. Präsenzveranstaltungen können aufgrund der Corona-Pandemie derzeit nicht stattfinden. Es sollen stattdessen Online-Konferenzen und die Beteiligung mittels Fragebögen durchgeführt werden.
 
„Im Mittelpunkt aller Überlegungen bei der Digitalisierung muss der Mensch stehen. Der Einsatz digitaler Technik ist kein Selbstzweck, sondern ein Unterstützungstool und muss stets mit einer Nutzensteigerung für die Menschen einhergehen“, sagt Bürgermeister Hofer. Die Leistungsfähigkeit der Verwaltung hängt heute wesentlich vom Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechniken ab. „Hier wollen wir in Essingen vorangehen“.
 
Im Januar/Februar 2021 wurde bereits eine Kurzumfrage zur Digitalisierung in Essingen durchgeführt und am 9. Februar 2021 fand eine digitale Zukunftswerstatt im Rahmen einer digitalen Bürgerbeteiligung statt.