Symbolbild COVID-19
Tourismus Ostalb: Urlaub vor Deiner Haustüre
Infoseite zum Thema "Coronavirus".

Aktuelle Informationen und Verordnungen zur Corona-Pandemie finden Sie auch auf der Homepage des Landes Baden-Württemberg.

Gemeindeverwaltung wieder geöffnet:
um Terminvereinbarung und Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung/Alltagsmaske wird gebeten!
Urlaub vor Deiner Haustüre
Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?
 
Tourismus Ostalb startet zu Pfingsten mit der Kampagne #DeineOstalb - Urlaub vor der Haustüre. Weitere Infos.

aktuelle Gebühren Kindertageseinrichtungen

Informationen zur Gebührenerhebung und Tagessätze für Notbetreuung und eingeschränkte Regelbetreuung finden Sie unter Leben&Soziales_Kinderbetreuung oder unter folgendem Link.

Eingeschränkter Regelbetrieb Kinderbetreuung ab 25.05.2020

Seit dem 17.03.2020 sind die Kitas, auf Grund des Betriebsverbots gemäß der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg, geschlossen. Dies gilt bis zum Ablauf des 15.06.2020. Ob die Regierung die Schließung verlängern wird ist noch offen. Für Kinder mit Eltern in systemrelevanten Berufen wurde eine Notbetreuung eingerichtet. Diese wurde mit Wirkung ab 27.04.2020 erweitert. Seit diesem Termin sind ebenfalls die Kinder teilnahmeberechtigt, deren Erziehungsberechtigte nachweislich eine präsenzpflichtige berufliche Tätigkeit außerhalb der Wohnung wahrnehmen und dabei unabkömmlich sind. Mit der am 9. Mai 2020 notverkündeten weiteren Neufassung der Corona-Verordnung (gültig mit Wirkung ab 18. Mai 2020) wurde uns nun die Möglichkeit eröffnet, weitere Betreuungsmöglichkeiten anzubieten. Diese Regelungen sind in § 1a und § 1b der Verordnung zu finden. Die kirchlichen und kommunalen Spitzenverbände haben am 17.05.2020 gemeinsame Orientierungshinweise für die weitere Öffnung der Kitas übermittelt. Mit Hilfe dieser Hinweise wurden die Ausweitungsmöglichkeiten in den Kitas geprüft und jeweils individuelle Modelle erarbeitet.  Gemäß gesetzlichen Vorgaben dürfen maximal 50 Prozent der Kinder, die normalerweise die Einrichtung besuchen, gleichzeitig vor Ort betreut werden. Vorrang haben weiterhin die Kinder, die bereits in der erweiterten Notbetreuung betreut werden sowie Kinder, bei denen besonderer Förderbedarf besteht. Für die Vergabe aller weiteren Plätze ist das Ziel, den Kindern, die vor der Schließung die Einrichtung besucht haben, zumindest tageweise eine Möglichkeit zu eröffnen ihre Einrichtung zu besuchen. Der Gesundheits- und Infektionsschutz muss eingehalten werden und gleichzeitig sind die räumlichen und personellen Ressourcen begrenzt. Da die jeweiligen Verhältnisse in jeder Kindertagesstätte variieren, entstehen unterschiedliche Modelle in den Essinger Kitas. Auch ist nicht auszuschließen, dass eventuell nicht die gewohnten Öffnungszeiten angeboten werden können und nicht sämtlichen Kindern die Möglichkeit des Besuchs der Einrichtung ermöglicht werden kann. Die Vergabe aller Plätze erfolgt unter Vorbehalt und unter der Maßgabe, dass sich jederzeit eine Änderung ergeben kann. Auch mit der Zusage in der Notbetreuung ist noch kein dauerhafter Anspruch auf Notbetreuung verbunden. Sollten die 50 % der zu vergebenden Plätze bereits für die Notbetreuung nicht ausreichen, müssen vorrangig die Kinder aufgenommen werden bei denen mindestens einer der Erziehungsberechtigten oder die/der Erziehungsberechtigte in der kritischen Infrastruktur tätig und unabkömmlich ist für die der örtliche Träger der öffentlichen Jugendhilfe feststellt, dass die Teilnahme an der Notbetreuung zur Gewährleistung des Kindeswohls erforderlich ist, oder die im Haushalt einer/eines Alleinerziehenden leben.
 
 
Von der Betreuung nach wie vor ausgeschlossen sind Kinder:
die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind mit Symptomen eines Atemwegsinfekts oder erhöhter Temperatur
Die Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung – CoronaVO) finden Sie auf folgenden Seiten:https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/
https://km-bw.de/Coronavirus
 
Alle weiteren Informationen erhalten Sie, insbesondere über die jeweiligen Einrichtungen.

Gemeindeverwaltung wieder geöffnet – um Terminvereinbarung und Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung/Alltagsmaske wird gebeten – Mit der schrittweisen Lockerung der Corona-Vorgaben hat auch das Rathaus Essingen wieder für den Publikumsverkehr geöffnet. Es wird jedoch um vorherige telefonische Terminvereinbarung (gerne auch per Email) mit dem zuständigen Sachbearbeiter gebeten. Die Terminvereinbarung soll dazu dienen, dass sich keine Warteschlangen/Personenansammlungen bilden und so einen Beitrag zur Verringerung des Ansteckungsrisikos leisten. Die Kontaktdaten der Gemeindeverwaltung finden Sie auf der Unterseite "Mitarbeiter der Gemeinde Essingen" und "Was erledige ich wo". Gerne hilft Ihnen auch unsere Telefonzentrale unter 07365/83-0 weiter.

Bitte besuchen Sie das Rathaus nicht persönlich, wenn Sie Symptome eines Atemweginfekts oder Fieber haben oder in Kontakt zu einer infizierten Person stehen/standen und noch keine 14 Tage seither vergangen sind.

Beim Betreten des Rathauses wird um Beachtung der besonderen Zugangs-, Hygiene- und Schutzmaßnahmen gebeten, besonders auf die Einhaltung des vorgeschriebenen Abstands von mindestens 1,5 Metern wird hingewiesen. Es wird darum gebeten eine Mund-Nasen-Bedeckung/Alltagsmaske zu tragen. Dies soll dem Schutz der Rathausmitarbeiter dienen. Nur so kann auch weiterhin die Funktion der Gemeindeverwaltung gewährleistet werden.
Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe und heißen Sie auf dem Rathaus gerne wieder zu den normalen Öffnungszeiten willkommen.

Maskenpflicht beim Einkaufen, im öffentlichen Personenverkehr und in (Arzt-)Praxen!

Pressemitteilung der Landesregierung vom 16. Mai 2020

Kabinett beschließt Änderung der Corona-Verordnung.
Ab 18. Mai kann die Kinderbetreuung ausgeweitet werden und Bildungseinrichtungen können wieder öffnen.

Das Kabinett hat am 16. Mai im Umlaufverfahren die erste Verordnung zur Änderung der Corona-Verordnung beschlossen. Entsprechend der zweiten Stufe des Stufenplans der Landesregierung wird die Kinderbetreuung ausgeweitet in Richtung eines eingeschränkten Regelbetriebs. So sollen neben Kindern, die bereits die erweiterte Notbetreuung besucht haben, auch Kinder mit besonderem Förderbedarf betreut werden. Darüber hinaus können weitere Kinder berücksichtigt werden, abhängig von den räumlichen und personellen Kapazitäten vor Ort. Obergrenze ist dabei die Hälfte der in der Betriebserlaubnis genehmigten Gruppengröße.

Ab dem 18. Mai kann unter Hygieneauflagen und Abstandsgebot auch die Fahrgastschifffahrt wieder betrieben werden, ebenso können Bildungseinrichtungen jeglicher Art wieder öffnen.

Für den 29. Mai sieht die Verordnung die Öffnung von Beherbergungsbetrieben, Campingplätzen und Wohnmobilstellplätzen sowie von Freizeitparks und für Anbieter von Freizeitaktivitäten vor, auch innerhalb geschlossener Räume. Dafür gelten jeweils Hygieneauflagen und das Abstandsgebot.

Ab dem 2. Juni können dann wieder alle öffentlichen und privaten Sportanlagen und Sportstätten öffnen, insbesondere Fitnessstudios sowie Tanzschulen und ähnlich Einrichtungen. Zudem können Schwimm- und Hallenbäder sowie Thermal- und Spaßbäder öffnen, um Schwimmkurse und Schwimmunterricht anzubieten und Prüfungen abzunehmen. Auch für diese Öffnungen gelten Hygieneauflagen und Abstandsgebot.



Seit Montag, 23. März 2020 gilt bereits:In der Öffentlichkeit muss ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden.

Gemeinde Essingen setzt Gebühreneinzug für April und Mai im Bereich der Kinderbetreuung und Musikschule zunächst aus

April:
Wegen der Corona-Pandemie setzt die Gemeinde Essingen den Gebühreneinzug für den Monat April für die Kindergärten, die Kinderkrippe und die Musikschule zunächst aus. Mit dieser Entscheidung sollen die Eltern und Gebührenzahler in dieser schwierigen Situation unterstützt werden.
 
Mai:
Aufgrund der unveränderten Lage in Bezug auf die Corona-Pandemie setzt die Gemeinde Essingen den Gebühreneinzug für den Monat Mai für die Kindergärten und die Kinderkrippe vorerst aus.
Im Bereich der Musikschule wird der Gebühreneinzug für die Personen zunächst ausgesetzt, die keinen Unterricht in Anspruch nehmen. Sofern der Unterricht über digitale Medien wahrgenommen wird, erfolgt wie vereinbart im Nachgang eine Abrechnung der Musikschulgebühr.

Warnschild
Quelle: Pixabay

Einschränkungen durch das Coronavirus Unser gewohntes Leben hat sich durch die Coronavirus-Pandemie sehr schnell verändert und führt zu gravierenden Einschränkungen in allen Lebensbereichen.
Es gilt, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen, damit die notwendige Infrastruktur, vor allem Gesundheitsdienste, Rettungs- und Hilfsorganisationen, wenn auch eingeschränkt, weiter funktionieren können.
Die Lage ist sehr ernst und erfordert auch ihre Mitwirkung, indem Sie die erforderlichen Hygiene- und Gesundheitsregeln akzeptieren und umsetzen. Mit einfachen Verhaltensregeln, wie z.B. regelmäßiges Händewaschen, Sicherheitsabstand zu anderen Personen halten sowie die allgemeine Vermeidung sozialer Kontakte kann jeder Einzelne helfen, die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen und so sich selbst und auch andere Personen schützen.
Jeder ist hierbei gefordert!

Eltern, die Fragen zur Notfallbetreuung in den Essinger Kindertagesstätten haben, nehmen bitte Kontakt mit Frau Thaler, Tel.: 83-61, Mail: thaler@essingen.de auf. Informationen zur Notfallbetreuung in der Parkschule erhalten Sie unter www.parkschule-essingen.de
 
Hilfe wird dankenswerter Weise von der freiwilligen und unbürokratischen Hilfsaktion „Essingen hilft!“ angeboten. Sie können gerade nicht aus dem Haus, weil Sie unter Quarantäne sind oder sich nicht trauen? Brauchen Sie Hilfe beim Einkaufen oder Abholen der Medikamente…
Essingen hilft ist erreichbar unter:
Tel.: 0157 / 34 603 904
E-Mail: Essingen.hilft@web.de
www.facebook.com/essingen.hilft

Aktuelles aus der Gemeinde Essingen

Meldung vom 31.05.2020
Tourismus Ostalb startet zu Pfingsten mit der Kampagne #DeineOstalb - Urlaub vor der Haustüre. Weiterlesen...
Meldung vom 27.05.2020
Notbetreuung und eingeschränkte Regelbetreuung Weiterlesen...
Meldung vom 27.05.2020
Die Gemeinde Essingen verpachtet ab sofort eine Gartenfläche mit Gartenhütte zur Freizeitgestaltung. Die Grünfläche befindet sich an der Remsstraße und besteht aus 2 Flurstücken mit einer Gesamtfläche von 630 m². Der jährliche Pachtpreis beträgt 150.-€ .Bei Interesse bewerben Sie sich bitte schriftlich bei der Gemeinde Esssingen, gerne per E-Mail... Weiterlesen...
Meldung vom 27.05.2020
Die Gemeinde Essingen fördert die eingetragenen örtlichen Vereine und örtlichen Kirchengemeinden in vielfältiger Weise. Weiterlesen...
Meldung vom 27.05.2020
Nach leichter Verzögerung haben in Kalenderwoche 22 die Bauarbeiten in der Seltenbachstraße begonnen. Weiterlesen...

Aktuelle Ausschreibungen

Derzeit gibt es keine öffentlichen Ausschreibungen der Gemeinde Essingen.

Aktuelle Baustellen

Vorankündigung

Sanierung Heubacher Weg und Böhmenkircher Weg in Lauterburg

Beginn der Bauarbeiten
Nach Mitteilung der Straßenbaufirma Rossaro / Aalen beginnen die Bauarbeiten für die Baumaßnahme „Sanierung Heubacher Weg und Böhmenkircher Weg in Lauterburg“ im Laufe der KW 19. Die Baumaßnahme wird auf zwei Bauabschnitte verteilt.
Der erste Bauabschnitt (2019) beginnt am Kreuzungsbereich Heubacher Weg / Gänsberg (Heubacher Weg 2) und erstreckt sich bis zum Einmündungsbereich Böhmenkircher Weg / Panoramastraße (Böhmenkircher Weg 11).
Aus Sicherheitstechnischen Gründen müssen die Bauarbeiten unter Vollsperrung des ersten Bauabschnittes erfolgen. Ein Umleitungsverkehr wird eingerichtet, so dass die Anwohner Heubacher Weg 24 – 50, das Schützenhaus Lauterburg sowie der Wanderparkplatz weiterhin angefahren werden können.
Die Gemeinde Essingen investiert für diese wichtige Infrastrukturmaßnahme rund 1,5 Mio. Euro.
Die Bauarbeiten für den 1. Bauabschnitt sollen bis Ende 2019 abgeschlossen werden.
Die Gemeinde Essingen sowie sämtliche Baubeteiligte bitten um Beachtung, gegenseitige Rücksichtnahme und Ihr Verständnis.

Im Fokus

Remstal Gartenschau 2019

Essingen Die Remstal Gartenschau 2019 ist zwischenzeitlich bereits Geschichte. Aber wir hatten gemeinsam unzählig viele schöne Erlebnisse und Momente. Gerne nehmen wir Sie nochmals mit auf einen kleinen Rückblick auf 164 Tage Remstal Gartenschau in Essingen! Seit etlichen Monaten fliegen Stefan Burkhart und Moritz Keller mit ihrer Drohne und Kamera über und durch Essingen. Emotionen, Bewegungen und Naturschauspiele sind dabei ihre Ziele. In den zehn Kurzfilmen möchten die beiden Studenten ein facettenreiches und modernes Essingen aus verschiedensten Perspektiven darstellen. Die Themen Sport und Freizeit, Natur und Garten, Kultur und Veranstaltungen werden in den kleinen Imagefilmen im Fokus stehen. Durch ihre kreativen Ansätze und spielerischen Elemente bei der Bearbeitung der Filme wird die Gemeinde Essingen aus einer neuen Sicht wahrgenommen. Die Videos sind auch auf dem Facebookauftritt (www.facebook.com/Essingen.de) der Gemeinde Essingen zu finden sowie direkt auf Youtube (www.youtube.com - „Essingen in Motion“) und unter www.most-emotion.de. Neugierig? Dann schauen Sie doch einfach mal rein!

Bekanntmachung der Tierseuchenkasse (TSK) Baden-Württemberg

Kultur im Park - Kulturelle Veranstaltungen

Logo Kulturinitiative

Ein buntes und kulturelles Programm bietet die Kulturinitiative Schloss-Scheune Essingen e.V. jährlich an. Klicken Sie hier für mehr Informationen und dem aktuellen Programm.

Tagesmütter/-väter gesucht

Logo PATE

Aufgrund der starken Nachfrage sucht der Verein P.A.T.E. e.V. in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Essingen Tagesmütter und -väter. Weitere Informationen (157,7 KB)